Autorenmarketing im web - hilfreich oder unnütz?

01. Februar 2015 Von In Coaching Ausbildung Gelesen 4120 mal 4 Kommentare

Der heutige Blog-Beitrag greift ein Thema von Vera Nentwich auf. Vera betreibt einen Blog zu den Themen Schreiben, Texten und Autorenschaft. In Ihrer Blogparade hat Sie dazu aufgerufen, eigene Erfahrungen als Buchautor und/oder Blogger zu beschreiben. Dazu hat sie einen Fragenkatalog aufgestellt, den wir an dieser Stelle gerne beantworten.

Wer mehr über Vera erfahren möchte oder die anderen Erfahrungen der Blogparade-Teilnehmer lesen möchte, klickt HIER!

Und jetzt viel Spaß allen Lesern, beim Blick hinter unsere ganz persönlichen "Blog-Kulissen"!

V: Welche Bedeutung hat dein Blog für dein Marketing im Web?
P: Im Blog stellen wir Themen unserer Arbeit und unserer Expertise dar. Das heißt, wir erzeugen Aufmerksamkeit zu unseren Kernthemen Coaching, Ausbildung und Professionalisierung von Coaches und solchen, die es werden wollen. Der Blog hat für mich ganz persönlich noch einen schönen „Nebeneffekt", da ich unglaublich gerne blogge. So hat sich in den gut zwei Jahren der Blog-Aktivität meine Fähigkeit Inhalte zu generieren, Texte zu schreiben und Sachverhalte auf den Punkt zu bringen weiter stark verbessert. Ich betrachte das Schreiben also nicht als „krampfhafte Übung" (schon wieder ein Artikel...). Im Gegenteil: Meine eigene Kreativität wird beflügelt und ich komme zu neuen Ideen.

V: Wie oft veröffentlichst du einen Blogartikel und zu welchen Themen schreibst du?
P: Wir veröffentlichen in aller Regel einen Blogartikel pro Woche. Die Themen beziehen sich im weitesten Sinne um Entwicklung und Professionalisierung von angehenden Coaches und Beratern. Dies können Fachthemen aus dem Coaching- Alltag sein wie Führungskräfteentwicklung, Karriereberatung, Konfliktmanagement oder Entscheidungsfindung. Dazu kommen aber auch wichtige Punkte für das Agieren als selbstständiger Coach und die Entwicklung der eigenen Professionalität. Themen wie: Woher kommt Erfolg als Coach, Tipps für die erfolgreiche Coachingpraxis und Artikel zur Anwendung von Methoden finden eine breite Leserschaft. Manchmal greifen wir auch aktuelle Themen des Tages auf.


V: Auf welchen Social-Media-Plattformen bist du vertreten und wo besonders aktiv?
P: Wir sind auf Google+ und bald mit einem Auftritt auf Facebook und Twitter vertreten. Aus gegebenem Anlass werden wir uns noch einmal intensiv mit den neuen Geschäftsbedingungen von Facebook befassen. Es soll ja auch Alternative wie z. B. Diaspora geben. Man könnte unsere Social-Media-Aktivitäten sicherlich noch ausbauen. Social Media ist gut und schön, manchmal aber auch ein „Zeitfresser".

V: Wie oft postest du etwas auf den Social-Media-Plattformen und was sind die Inhalte deiner Posts?
P: Im Moment noch eher wenig. Zur Stunde wird ein Tool implentiert, dass die Verbindung in Social-Media Kanäle wesentlich erleichtert. Ich lese gerne immer mal wieder Blogs anderer Kollegen und kommentiere diese.


V: Gibt es noch andere Tools im Web, die du für dein Marketing nutzt?
P: Neben dem Schreiben eigener Blog-Artikel, bin ich davon überzeugt, dass auch Blog-Kommentare mit entsprechendem Backlink für eine Art von Aufmerksamkeit sorgen, besonders wenn diese neue Sachverhalte oder Standpunkte zum Thema des Artikels liefern. Die meiste Aufmerksamkeit erhalten wir aber derzeit über unsere Website und den damit verknüpften CTA-Button.


V: Wie definierst du Erfolg für deine Aktivitäten im Web?
P: Zur Zeit in erster Linie über ein gutes Google-Ranking und über viele Newsletterabonnenten durch das CTA.

V: Hast du weitere Pläne oder Ziele für deine Marketingaktivitäten im Web?
P: Verbesserung der social-media Aktiväten. Das wollen wir weiter „dosiert" ausbauen. In erster Linie setzen wir auf die Qualität unserer Inhalte, die im letzten Jahr (gemessen an den Zugriffszahlen) noch einmal deutlich gestiegen ist.


V: Was ist dein Tipp an alle Anderen, die sich auch mit Autorenmarketing im Web beschäftigen?
P: Qualität, Disziplin und Geduld...und Spaß an der Sache!

So, das war das Interview zum Thema "Autorenmarketing im web". Ich hoffe, es waren spannende Einblicke dabei. Die Blogparade auf Veras Blog läuft noch bis zum 28. Februar. Wer dabei sein möchte, klickt auf oben angegebenen Link.

Gelesen 4120 mal Letzte Änderung am Freitag, 01 Juli 2016 13:20
Du willst keinen Artikel mehr verpassen?
Dein Vorname*:
Dein Nachname*:
Deine E-Mail Adresse*:

4 Kommentare

  • Kommentar-Link Peter Montag, 09 Februar 2015 09:03 gepostet von Peter

    Hallo Birgit,

    du sagst es! Ich versuche, dies ganz wohldosiert zu betreiben, damit auch mein persönlicher Anspruch von Qualität erhalten bleibt. Ich schreibe gerade einen Blog-Artikel zu dem Thema, wenn du Lust hast, trage dich in den Newsletter ein, der Artikel wird bestimmt sehr sehr spannend und braucht dich als kritischen Leser! ;-)

    Viele Grüße,

    Peter

    Melden
  • Kommentar-Link Birgit Terletzki Samstag, 07 Februar 2015 13:31 gepostet von Birgit Terletzki

    Hallo Peter,
    Social Media Aktivitäten sind tatsächlich nicht zu unterschätzen, sofern sie von Qualität zeugen. Aber sie nehmen sehr viel Zeit in Anspruch, was auch ich immer wieder merke und da muss man schon sehr planvoll mit umgehen.
    LG Birgit

    Melden
  • Kommentar-Link Peter Mittwoch, 04 Februar 2015 09:44 gepostet von Peter

    Hallo Vera,

    da hast du sicherlich Recht. Und das Thema Aufmerksamkeit und Reichweite ist sicher ein zentrales Thema für ein wirkungsvolles Marketing.

    Schöne Grüße,

    Peter

    Melden
  • Kommentar-Link Vera Nentwich Montag, 02 Februar 2015 09:30 gepostet von Vera Nentwich

    Hallo Peter,
    dann bin ich mal gespannt, wie sich eure Social-Media-Aktivitäten entwickeln. Der Nachteil bei den Facebook-Alternativen ist, dass man da sehr viel weniger Leute erreicht und im Sinne von Marketing ist das eine wesentliche Einschränkung.
    Herzlichen Gruß,

    Vera Nentwich

    Melden

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

  • Telefon: 030 - 71 53 82 83
  • Telefon: 06051 - 47 01 20